Donnerstag, 10. November 2011

shquary munchter / sögletes sörnyek

...jemand wird mir in der nacht nach meinem letzten eintrag entweder a) ein marmeladebrot, oder b) eine umgedrehte katze auf's kreuz geschnallt haben müssen. denn a) marmeladebrote fallen immer auf die beschmierte seite, und b) katzen auf die füße. hochbetten hin oder her. besser: auf oder ab. genauer: vor allem hinab. demnach d) 2 wochen krankenhaus. aber juchu! es wächst zusammen, was zusammengehört, ich habe mir vorgenommen, in zukunft nur noch puddings zu stürzen. wer das alles essen wird? darf ich vorstellen:
spinoza and the shquary munchter phally phil & om nom norman
spinoza és a sögletes sörnyek phaszi phil & jam njam norman
da ich auch im weiteren verlauf meiner genesung im wahrsten sinne des wortes leiser treten muss, darf ich mein heißgeliebtes hochbett nur in der tiefe benutzen. so ist auf der stiege platz für 'shquary munchter' (hinweis zur aussprache: sigmatismus meets debilität. am besten laut probieren) und allerlei anderes getier. sollte ich also meine spm (=stitches per minute) beibehalten, müsste die gesamte ungenutzte schlafmöbelfläche in einem monat voll belagert sein - crochet ahoi!

p.s.: ohrwurm der letzten zwei wochen - helge schneider und ' die annonce'. ...überrascht?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

die kommentarfunktion geht selbstverständlich auch ohne account:

-einfach das profil "Name/URL" (hierzu braucht es selbstverständlich keine gültige URL, irgendeinen quatsch, z.b. "http://www.dustinkst.com" eingeben langt schon)

-oder das profil "Anonym" auswählen (für diejenigen, die schüchtern sind / sich für ihren namen schämen / denen kein geistreicher nickname einfällt / ungestraft mit lästern davon kommen wollen / etc.).